Auf Augenhöhe

Angebote für Menschen mit Behinderung

Coronavirus: Aktuelle Informationen

Seit dem 9. Dezember gelten in Bayern neue Regeln.   

Hier klicken für weitere Informationen

Seit Mai ist der Besuch in den stationären Pflegeeinrichtungen der Behindertenhilfe wieder möglich. Die Besucher müssen sich jedoch an strenge Vorgaben halten:

  • der Besuch ist nur registrierten Kontaktpersonen oder Familienmitglieden zu einer fest vereinbarten Zeit möglich.
  • Jede/r Bewohner/in darf für eine Stunde pro Tag eine/n Besucher/in empfangen.
  • Besucher*innen müssen während des gesamten Aufenthaltes eine FFP2 Maske tragen.
  • Alle Besucher benötigen müssen einen negativen Schnelltest (nicht älter als 48 Stunden) oder einen negativen PCR-Test (höchsten 3 Tage alt) vorweisen.
  • Alle Beschäftigten der Einrichtungen unterliegen einer Beobachtung durch das Gesundheitsamt nach § 29 IfSG und haben sich in regelmäßigen Abständen, mindestens zweimal wöchentlich, einem Test zu unterziehen.

Wir bitten Sie, liebe Angehörige, Ihre Besuche mit den jeweilgen Einrichtungen gemeinsam zu planen und einen festen Besuchstermin zu vereinbaren. 

Informationen in leichter Sprache finden Sie hier:

Weitere Informationen finden Sie:

 

Offene Behindertenarbeit (OBA-Teilhabedienste)

Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung,
deren Angehörige und Menschen aus deren sozialem Umfeld sowie Fachkräfte
können sich an die OBA-Teilhabedienste wenden.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten

  • bei der Bewältigung des Alltags
  • über sozialrechtliche Ansprüche und Hilfen
  • bei der Suche nach der passenden Wohn-, Lebens- und Arbeitsform
  • bei der Vermittlung von Betreuungsmöglichkeiten
  • bei der Wahl einer geeigneten Bildungs- und/oder Fördereinrichtung
  • bei der Schaffung inklusiver Bedingungen, das heißt sie setzen sich für Barrierefreiheit ein und die Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben.

Menschen mit Behinderung und Familien mit behinderten Kindern erhalten Unterstützung, um selbst einen guten Weg für sich zu finden. Dabei kann zum Beispiel ein Familienentlastender Dienst (FED) helfen.

Die Mitarbeitenden der OBA informieren, kooperieren mit anderen Trägern und vernetzen die Angebote in der Region. Sie unterstützen die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit, damit die Teilhabe von Menschen mit Behinderung selbstverständlich wird.

Sie vermitteln inklusive Freizeiten sowie Bildungs- und Freizeitangebote für Erwachsene, Kinder, Jugendliche und Familien.

Ansprechpartner

Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung Nürnberg
Irmingard Fritsch
Ajtoschstraße 6
90459 Nürnberg
Tel. 0911 39 36 34 211
Fax 0911 39 36 34 220
fritsch.irmingard(at)rummelsberger.net
offene-angebote-nbg(at)rummelsberger.net

OBA Nürnberger Land – Teilhabedienste
Christine Lippert
Einzugsgebiet Landkreis Nürnberger Land
Röderstraße 7
90518 Altdorf
Tel. 09187 95 47 20
Fax 09187 95 47 30
lippert.christine(at)rummelsberger.net
offene-angebote-nbgl(at)rummelsberger.net

OBA Hilpoltstein – Teilhabedienste
Christina Lance
Melanie Luthardt
Einzugsgebiet Landkreis Roth, Stadt Schwabach
Kolpingstraße 12
91161 Hilpoltstein
Tel. 09174 49 12 76
Fax 09174 97 19 907
lance.christina(at)rummelsberger.net
offene-angebote-rh(at)rummelsberger.net

OBA Haßberge – Teilhabedienste
Tina Reinwand
Einzugsgebiet Landkreis Haßberge
Hauptstr. 11
97437 Haßfurt
Tel. 09521 50 48 655
Fax 09521 50 49 533
Reinwand.Tina2(at)rummelsberger.net
offene-angebote-has(at)rummelsberger.net

OBA Weißenburg – Teilhabedienste
Lisa Strixner
Einzugsgebiet Landkreis Weißenburg
Beckstr. 21
91788 Pappenheim
Tel. 09143 83 53 336
Fax 09143 83 53 390
strixner.elisabeth(at)rummelsberger.net
offene-angebote-wug(at)rummelsberger.net

Weitere Informationen lesen Sie hier. Die Region Altmühlfranken hat einen eigenen Internetauftritt.