Auf Augenhöhe.

Angebote für Menschen mit Behinderung

Infos zum Standort
12.01.2018

Neue Kurse für Hospizbegleiter starten

In Rummelsberg, Nürnberg und Burtenbach werden 2018 Ehrenamtliche geschult – 15 neue Hospizbegleiter ausgebildet

Nürnberg – Schwerstkranke und Sterbende sowie deren Angehörige begleiten. Für diese Aufgabe bildet die Rummelsberger Diakonie auch in diesem Jahr ehrenamtliche Hospizbegleiter aus. In Rummelsberg startet Ende Januar ein Kurs. Am Montag, 15. Januar, findet um 19 Uhr im Stephanushaus ein Informationsabend für Interessierte statt. In Burtenbach beginnt Ende April und in Nürnberg Ende September ein Kurs.

Ende des vergangenen Jahres haben 15 Frauen und Männer in Nürnberg ihre Ausbildung zum ehrenamtlichen Hospizbegleiter erfolgreich abgeschlossen. Die Ehrenamtlichen können künftig Sterbende und Trauernde zu Hause oder in Einrichtungen begleiten.

Um sich auf diese Aufgabe vorzubereiten, befassten sich die Teilnehmer an mehreren Wochenenden und Abenden mit Themen wie Kommunikation in schwierigen Situationen, Krisenbewältigung, das Verhalten und Erleben Sterbender, Trauer, Spiritualität und Selbstbestimmung am Lebensende. Teilnehmer ohne Erfahrung in der Altenpflege konnten während des Kurses ein Praktikum im Stift St. Lorenz und im Hermann-Bezzel-Haus machen.

Fortbildungskurse für ehrenamtliche Hospizbegleiter 2018:

26. bis 28. Januar in Rummelsberg; insgesamt 4 Wochenenden; Ansprechpartner: Heidi Stahl und Johannes Deyerl; Anmeldung: 09128 502513, hospizverein@rummelsberger.net.

27. bis 29. April in Burtenbach; insgesamt 3 Wochenenden und 3 Abendtermine; Ansprechpartner: Johannes Deyerl; Anmeldung: lucas.karin@rummelsberger.net 

28. bis 30. September in Nürnberg; insgesamt 3 Wochenenden und 3 Abende; Ansprechpartner: Angela Barth und Johannes Deyerl; Anmeldung: 0911 9459158, hospizdienst-nuernberg@rummelsberger.net


Von: Tanja Pröll

Die neuen Hospizbegleiter aus Nürnberg freuen sich auf ihre neuen Aufgaben. Foto: Johannes Deyerl